Hoffnung für Menschen in Mbano

Die Pfarreiengemeinschaft Barbing/Sarching/Illkofen beteiligt sich an der Friedenslichtaktion der Pfadfinder.

Bischof Rudolf wird es zusammen mit den Pfadfindern im Hohen Dom zu Regensburg am Nachmittag/Abend des dritten Adventsonntags feierlich an alle Anwesenden verteilen, welche es dann wiederum in ihren Orten weitergeben sollen.

Auch wir möchten uns an der Aktion beteiligen und zu den Gottesdiensten am 4. Adventsonntag das Friedenslicht an die Gottesdienstbesucher verteilen. Wir laden Sie herzlich dazu ein, sich ebenfalls an dieser Aktion zu beteiligen, das Friedenslicht mitzunehmen, es zu Hause brennen zu lassen und es auch an Freunde und Bekannte weiterzugeben!

Seit nunmehr 35 Jahren wird das Friedenslicht direkt in Betlehem entzündet und seitdem in immer mehr Länder Europas verteilt. Die Initiative ging damals vom Österreichischen Rundfunk aus. In Deutschland übernehmen die Pfadfinder das Abholen und Verteilen des Lichts.

Endlich ist es so weit! Wir haben sämtliche Formalitäten erledigt und konnten den ersten Mitgliedsbeitrag von unseren Mitgliedern einziehen. Wir möchten uns auf diesem Wege ganz herzlich bei unseren Mitgliedern bedanken, aber auch bei allen anderen Spendern, die unser großes Projekt unterstützen möchten.

Pfarrer Reginald plant, Anfang kommenden Jahres in seine Heimat zu fahren und dort ein Kuratorium zu gründen, das unser Ansprechpartner für die Unterstützung sein wird. Wir warten bereits gespannt darauf, welche Informationen, Bilder und Eindrücke er während seiner Reise teilt und welche Geschichten er nach seiner Rückkehr erzählen kann. Wir werden Sie darüber auf dem Laufenden halten und zu gegebener Zeit einen Informationsabend durchführen.

Viele kleinere und größere Aufgaben waren zu erledigen, bis endlich alle Hürden genommen waren und der Verein seine Arbeit aufnehmen konnte.

Nachdem die Eintragung des Vereins erfolgt war und dies mittels Abfrage durch das Registerportal im Internet verfiziert werden konnte, war es uns möglich, die gesonderte Feststellung nach § 60 a der Abgabenordnung zu beantragen und somit die Genehmigung zu erhalten, Zuwendungsbestätigungen ausstellen zu dürfen.

Außerdem konnten wir dann eine sog. Gläubiger-Identifikationsnummer bei der Bundesbank beantragen, welche notwendige Voraussetzung dafür ist, Lastschriften einziehen zu können. Unsere Gläubiger-Identifikationsnummer lautet DE35ZZZ00002434912 und wird in Zukunft bei jeder Lastschrift verwendet werden.

Als Letztes mussten wir ein Vereinskonto eröffnen, für dieses Konto einen Online-Zugang beantragen und den notwendigen Personen Vollmachten für das Konto erteilen. Auch das ist mittlerweile erledigt und wir freuen uns, mit der Raiffeisenbank Oberpfalz Süd zusammenarbeiten zu können. Die IBAN unseres Vereinskontos lautet DE42 7506 2026 0000 3101 31.

Wir haben daraufhin alle Gründungsmitglieder über die neue Bankverbindung informiert und sie gebeten, uns ein SEPA-Mandat zu erteilen, um mit dem Einzug des ersten Vereinsbeitrags beginnen zu können.

Darüberhinaus haben wir auch ein Beitrittsformular entworfen, das eifrig verteilt werden soll und auch hier auf der Website zum Download zur Verfügung steht. Wer also Interesse hat, bei uns mitzuarbeiten, kann sich gerne ein Exemplar herunterladen, es ausdrucken, ausfüllen und an uns zurückschicken. Wir freuen uns über jedes neue Mitglied.

Sollten Sie dem Verein nicht beitreten, uns aber dennoch unterstützen wollen, können Sie Ihre Spende natürlich auch gerne direkt an uns überweisen.

Um die Heimat von Father Reginald besser kennen zu lernen, möchten wir Vorträge veranstalten, in denen Einzelheiten zu Nigeria sowie der Situation der Menschen dort erläutert werden und auch vorgestellt wird, wie wir hier helfen können. Aktuell sind zwei Vorträge geplant:

  • Donnerstag, der 7. Oktober um 19.00 Uhr in Barbing
  • Sonntag, der 17. Oktober um 17.00 Uhr in Sarching

Wir möchten Sie ganz herzlich zu diesen Vorträgen einladen und freuen uns schon auf viele interessante Begegnungen!